Biografiearbeit

Diese strukturierte Form der Selbstreflexion dient einem ganzheitlichen Verständnis der eigenen Persönlichkeit mit all ihren Anteilen und Ausdrucksweisen. Sie zeigt die Einzigartigkeit jedes Menschen auf, stärkt die Identität und verhilft zur Annahme und Akzeptanz des eigenen Wesens und des einzigartigen Lebensweges. Die Selbsterkenntnis wächst, die Menschen stehen mehr im Kontakt mit sich und ihrer Lebensgeschichte und können ihr Leben als sinnvoll empfinden. Diese Stärkung verhilft gleichzeitig auch zur Akzeptanz und Wertschätzung anderer Menschen, Geschichten und Persönlichkeiten. So kann diese Methode auch die Toleranz fördern und zu einem besserem Verständnis und Miteinander verhelfen – sowohl in (Wohn-)Gruppen als auch bei sich sehr nahestehenden Menschen.

Berufliche oder private Anlässe können Auslöser dafür sein, um innezuhalten und auf sein Leben zurückzublicken. Vielleicht stellen sich Fragen, wie die Vergangenheit auf die Gegenwart und Zukunft wirkt, welchen Sinn mein Leben, eine Krise oder Krankheit haben könnte, wo der rote Faden in meinem Entwicklungsweg zu erkennen ist, welche Verhaltensmuster typisch für mich sind und mich immer noch begleiten u.v.a. Durch verschiedene Herangehensweisen können Lebensthemen erkannt und Erinnerungen in einen Zusammenhang gebracht werden. Das verschafft Orientierung und die Möglichkeit zu einer bewussteren Gestaltung der Zukunft. Eine Zukunft, die zu dem eigenen Wesen und der jeweiligen Identität passt.

Aber auch das Alter, in dem Geist und Körper mehr zur Ruhe kommen, kann die passenden Umstände bieten, um den inneren Blick noch einmal zurück auf das gelebte Leben zu richten. Vielleicht gibt es Entscheidungen, die man bereut? Oder es gibt noch offene Konflikte, die man nun endlich lösen möchte. Aber vielleicht möchte man auch einfach besondere Erlebnisse durch den Rückblick noch einmal aufleben lassen, um die Freude und Lebendigkeit wieder spürbar zu machen.

Der Rückblick auf die eigene Lebensgeschichte verhilft dazu, für drängende Zweifel, ungelöste Schuldgefühle und belastende Erinnerungen Verständnis zu entwickeln, sie in ihrem jeweiligen Zusammenhang zu akzeptieren und schließlich loszulassen, um endlich inneren Frieden zu erfahren. Krisen können integriert, Ressourcen und Wachstumspotenziale aufgedeckt werden.

Das Vergegenwärtigen emotional bedeutsamer Situationen im Leben – gerade Situationen mit hohem Spaß- und Sozialfaktor – dient auch der psychischen Gesundheit und geistigen Beweglichkeit. Wer sich auf einen Lebensrückblick einlässt und gemachte Erfahrungen hinterfragt und neu bewertet; wer sich in frühere Zeiten hinein versetzt und von kraftvollen Erinnerungen zehrt, wird nachweislich aufgeschlossener, körperlich fitter und positiver eingestellt.

Biografiearbeit kann in Einzel-, Familien- oder Gruppenarbeit durchgeführt werden. Gerade der gemeinsame Austausch über bestimmte Lebensphasen, bedeutsame Ereignisse, Entwicklungsstufen, schwerwiegende Entscheidungen, offene Wünsche etc. kann sehr belebend wirken und das Wohlbefinden steigern.

Biografie-Flyer

Top